Therapie

In den Gesprächen erarbeiten wir ein gemeinsames Krankheitsverständnis, das für Sie verständlich, nachvollziehbar und einleuchtend sein muss.

Dabei stützen wir uns auf tiefenpsychologische Prinzipien. Das Krankheitsverständnis ist dann die Grundlage für die Erarbeitung konkreter Therapieziele, die das weitere therapeutische Geschehen bestimmen.

 

Zu Beginn jeder Therapie ist es sehr hilfreiche, wenn Sie eine Entspannungsmethode erlernen. Im Kassenbereich ist das die Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson.

 

Bei einer ganzheitliche Therapie wird der Körper mit weiteren Entspannungsübungen, Achtsamkeit, Atemübungen, Meditation und Yoga in die Therapie mit einbezogen. Hierbei handelt es sich um Privat- oder Igelleistungen, wobei eine individuelle Kostengestaltung möglich ist.

 

Aus dem breiten Spektrum der Achtsamkeitsübungen können Sie für sich herausfinden, was Ihnen hilft, zu mehr innerer Ruhe und Ausgeglichenheit zu kommen, sowie das Körpergefühl und das Selbstbewusstsein zu verbessern.

Grundlagen der Entspannungsmethoden habe ich in einem Video für Sie vorbereitet.

Die Progressive Muskelrelaxation und die Achtsamkeitsübungen wirken direkt auf die Symptome, östliche Methoden wie Meditation und Yoga ermöglichen eine Persönlichkeitsentwicklung.

Mit den Therapieziele nehmen wir einen Umweg, der in die Linderung der Symptome münden soll.

In der Psychotherapie sind Sie nicht das Objekt medizinischer Maßnahmen, sondern das handelnde Subjekt auf einem Entwicklungsweg zu mehr Gesundheit, Ausgeglichenheit und Wohlbefinden. Psychotherapie ist auch immer ein Stück Prävention.


Persönlichen Termin vereinbaren:



Unser Körper ist das Pferd für den Ritt zu Gott

- Yogaweisheit -